zum Inhalt springen

Analytik / Kernchemische Grundlagen (Uni Köln)

Arbeitsgruppe Analytik und kernchemische Grundlagen Dezember 2016
Arbeitsgruppe Analytik und kernchemische Grundlagen Dezember 2016

Die Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit Grundlagen der Kernchemie und analytischen Anwendungen. Themenschwerpunkte:

  • Standards für die Beschleunigermassenspektrometrie (AMS-Cologne)
  • langlebige und extrem langlebige Radionuklide
  • Entwicklung von Trennungsgängen
  • Analytik im Zusammenhang mit geologischen oder kernphysikalischen Prozessen
  • XRF und NAA im Zusammenhang mit archäometrischen Fragestellungen

Für Fragen zu diesem Arbeitsfeld und möglichen Arbeitsthemen wenden Sie sich bitte an:
PD Dr. Erik Strub    Tel.: +49 (0)221 470-3219      E-Mail:  erik.strub(at)uni-koeln.de

Jahresberichte
Jahresbericht der Arbeitsgruppe Analytik und kernchemische Grundlagen 2017
Jahresbericht der Arbeitsgruppe Analytik und kernchemische Grundlagen 2016

Jahresbericht der Arbeitsgruppe Analytik und kernchemische Grundlagen 2015
Jahresbericht der Arbeitsgruppe Analytik und kernchemische Grundlagen 2014 

Arbeitsgruppe Analytik und Kernchemische Grundlagen

Leiter der Abteilung Nuklearchemie: Prof. Dr. Bernd Neumaier

Arbeitsgruppenleiter

Doktoranden

Mitarbeiter

  • Gülez, Salim
  • Margreiter, Raphael
  • von Döllen, Sebastian

Strahlenschutz

 

Abgeschlossene Arbeiten

2018 
Verbesserung des Ca-41 Trennungsgangs für AMS-Messungen (Marco Michel, Bachelorarbeit)
Vergleichende Messung von Cs-137 in Umweltproben (Matthias Heinen, Staatsexamensarbeit)
Extraktion von Be-7 aus Klärschlämmen (Clara Roggendorf, Bachelorarbeit)
Radiochemische Untersuchung von Düngemitteln und Klärschlämmen (Fabian Roemer, Bachelorarbeit) 

2017 
Herstellung und Charakterisierung von 53Mn- und 239,24xPu-Standards zur Anwendung in der Beschleuniger-Massenspektrometrie (B. Dittmann, Dissertation)
Nachweis von Po-210 in Zigarettenrauch (S. von Döllen, Bachelorarbeit)
Messung von Prompt-Gamma-Neutronenaktivierung mit einem Halbleiterdetektor (S. Weist, Bachelorarbeit)

2016
Korrelation der Cs-137-Kontamination von Pilz- und Bodenproben (M. Gebhardt, Staatsexamensarbeit)
Messung von Bodenproben auf Cs-137 (K. Gasper, Staatsexamensarbeit)
Untersuchung von Feuervergoldungen mit NAA und XRF  (R. Margreiter, Bachelorarbeit)
Herstellung von Cs-137-Standards für die Messung von Boden- und Pilzproben mit Gammaspektrometrie (C. Schütz Staatsexamensarbeit)

2015
Entwicklung einer Thallium/Bismut-Trennung zur Anwendung bei der Suche nach 205Tl in natürlichen Mineralien im Ultraspurenbereich (K. Beu, Diplomarbeit)
Bestimmung des Kaliumgehalts von Lebensmitteln über die Messung der natürlichen Radioaktivität (D. Frings, Staatsexamenarbeit)
Protoneninduzierte Produktion von Bi-207 aus Blei bei 39 bis 69 MeV (S. Gülez, Bachelorarbeit)
Gamma−Spektrometrische Bestimmung von Cs-137 aus dem Tschernobyl-Fallout in europäischen Wildpilzen (P. Sonnauer, Staatsexamensarbeit)
Radiochemische Betrachtung des Reaktorunfalls in Fukushima (T. Hover, Staatsexamensarbeit)

Kooperationen

CologneAMS
Institut für Kernchemie der Universität Mainz
Paul-Scherrer-Institut Villigen, Schweiz
Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit, Köln
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, Bonn
Antikensammlung Berlin
Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin